LÖSUNG 4 - ENERGIESPEICHERUNG & ENERGIEFREISETZUNG

Mit unseren modularen Plug-&-play-Produkten bieten wir Energiespeicherung und Energiefreisetzung jeglicher Größenordnung an.

IMPLEMENTIERUNG VON LÖSUNG 4: WINDFARMEN

Energiespeicherungs- & Freisetzungslösungen für Windfarmen

Aktuelles Problem: Die Stromerzeugung von Windkraftanlagen ist sehr schwankend und unstet.

Mit unserer LOHC Energiespeichertechnologie müssen keine Windkraftanlagen mehr aus dem Wind gedreht werden, falls die Stromerzeugung im Stromnetz zu hoch ist. Die elektrische Energie des Windparks kann mittels Elektrolyse in Wasserstoff umgewandelt werden, welcher dann in LOHC gespeichert wird. Wenn kein Wind weht und die Rotoren stillstehen, wird der Wasserstoff aus dem LOHC freigesetzt und in einer Brennstoffzelle rückverstromt. Dadurch wird der Windpark grundlastfähig.

IMPLEMENTIERUNG VON LÖSUNG 4: SOLARPARKS

Energiespeicherungs- & Freisetzungslösungen für Solarparks

Aktuelles Problem: Stromproduktion durch Photovoltaik unterliegt heftigen Schwankungen.

Unserer LOHC Energiespeichertechnologie ermöglicht es, Solarstrom rund um die Uhr zu nutzen. So kann die im Solarpark erzeugte Energie entweder direkt in das Netz eingespeist werden oder es wird mittel Elektrolyse Wasserstoff erzeugt, der dann in LOHC gespeichert wird. Wenn die Stromproduktion aus Photovoltaik die Stromnachfrage nicht decken kann, wird der Wasserstoff aus dem LOHC freigesetzt und in einer Brennstoffzelle verstromt. Durch diese Energiespeichertechnologie ist es daher nicht nur möglich Solarparks grundlastfähig zu machen, Parkbetreiber können die Einspeisung in das Stromnetz gezielt steuern und somit Einspeisezeiten mit geringen Vergütungen vermeiden.

IMPLEMENTIERUNG VON LÖSUNG 4: STADTWERKE

Energiespeicherungs- & Freisetzungslösungen für Stadtwerke

Aktuelles Problem: Durch eine unzuverlässige und schwankende Produktion von elektrischem Strom destabilisieren erneuerbare Energien die Stromnetze.

Unserer LOHC Energiespeichertechnologie ermöglicht es, Stromnetze auf allen Ebenen zu stabilisieren. Wenn zu viele Stromproduzenten gleichzeitig in das Netz einspeisen, kann die überschüssige Energie, in Wasserstoff umgewandelt, in LOHC gespeichert und das Netz stabilisiert werden. Wenn im Netz mehr Strom nachgefragt als produziert wird, kann elektrischer Strom aus dem LOHC-Speicher die höhere Nachfrage bedienen. Durch den LOHC Energiespeicher kann der Anteil von erneuerbaren Energien an der Gesamtstromproduktion wesentlich erhöht werden.

Kontakt:

+49 89 21 55 43 80 contact@h2-industries.com

Zentrale

Zentren

Geschäftsleitung

H2-INDUSTRIES SE
Theresienhöhe 30
80339 München
Deutschland

F&E, Produktion

H2-Maritime GmbH
Am Kellerholz 4
17166 Teterow
Deutschland