AKUELLE ENERGIESPEICHER-PROBLEME:

Komprimierter Wasserstoff:

Gefährlich | Verdichtung energieaufwändig | Hochdruckbehälter notwendig
Pumpspeicherkraftwerke:

Lange Bauzeiten | Begrenzte Kapazitäten | Drastischer Eingriff in die Umwelt
Lithium-Ionen Batterien:

Sehr teuer und hoher Platzbedarf | Geringe Energiespeicherdichte | Selbstentladung
Flüssiger Wasserstoff:

Energieintensive Verflüssigung | energieverbrauchende Lagerung | Komplizierte Handhabung
Redox-Flow Batterien:

Hoher Platzbedarf | Umweltgefährdende Elektrolyte | Sehr geringe Leistungsdichte
Metallhydridspeicher:

Sehr geringe Leistungsdichte | Externe Kühlung erforderlich
Schwungradspeicher:

Hoher Platzbedarf | Hohe Selbstentladung

H2-INDUSTRIES DURCHBRUCH: WASSERSTOFF-SPEICHERUNG IN LOHC OHNE GRENZEN

LOHC IST UNTER NORMALEM DRUCK UND BEI NORMALEN TEMPERATUREN SPEICHERBAR

H2-INDUSTRIES TECHNOLOGIE

ELEKTRISCHE ENERGIE WIRD SICHER BEI UMGEBUNGSBEDINGUNGEN GESPEICHERT. FÜR DEN ENERGIETRANSPORT KANN DIE BESTEHENDE INFRASTRUKTUR GENUTZT WERDEN.

H2-INDUSTRIES TECHNOLOGIE-WERTSCHÖPFUNGSKETTE

LOHC - THE LIQUID GOLD

LOHC bindet und gibt Wasserstoff unlimitiert oft wieder frei.

LOHC kann in jedem konventionellen Tank gespeichert werden.

LOHC kann sich nicht entladen.

LOHC ist weniger schädlich als Diesel.

Wasserstoff kann unter normalem Druck und Temperatur gespeichert werden.

LOHC ENERGIESPEICHERTECHNOLOGIE

Die Energiespeicherlösungen von H2-Industries basieren auf dem Beladen (Hydrierung) und Entladen (Dehydrierung) eines flüssigen Energieträgers. Das Be- und Entladen des Energieträgers sind zwei unabhängige Prozesse. Der verwendete Energieträger ist ein organisches Molekül und in seinen physikalisch-chemischen Eigenschaften Diesel sehr ähnlich. Durch die chemische Speicherung des Wasserstoff am Trägerstoff ist eine Lagerung unter Umgebungsbedinungen (p=1bar, Normaltemperatur) möglich. Ein zusätzlicher Vorteil dieser Art der Energiespeicherung ist, dass der Wasserstoff nicht flüchtig ist und auch keine Selbstentladung stattfinden kann. Ein Liter dieses Energieträgers speichert 2 kWh thermische Energie in Form von Wasserstoff, was bei der Rückverstromung durch eine Brennstoffzelle, 1 kWh elektrischer Energie entspricht.

LOHC-SPEICHERUNG

Der Prozess der Speicherung ist eine chemische Reaktion, die unter erhöhter Temperatur (T=150 – 180°C) und erhöhtem Druck (p=30 bar) durchgeführt wird. In der SPEICHER eUNIT selbst ist ein Elektrolyseur verbaut, der den Wasserstoff auf diesem Druckniveau direkt liefert, somit ist keine zusätzliche energieintensive Kompression nötig. Der Wasserstoff wird in die Hydriereinheit geleitet, die mit einer Schüttung aus porösen Edelmetallkatalysatoren gefüllt ist. An den aktiven Zentren des Edelmetallkatalysators findet mit dem zudosierten Energieträger die chemische Bindung des Wasserstoffs am LOHC statt. Diese Reaktion ist exotherm, d.h. es wird Wärme frei. Diese Wärme kann in nachgeschalteten Prozessen weiter verwertet werden. Der beladene Energieträger (LOHC+) wird schließlich in den Lagertank gepumpt.

LOHC-FREISETZUNG

Die Rückgewinnung der Energie aus dem beladenen Energieträger findet in der zweiten Einheit, der ABGABE eUNIT, statt. Hier wird bei erhöhter Temperatur (T=270-300°C) und leicht erhöhtem Druck (p=2-5 bar) der Wasserstoff freigesetzt. Diese Reaktion ist endotherm, d.h. es wird Wärme benötigt. Die benötigte thermische Energie wird durch die Verbrennung eines Teils des im Prozess freigesetzten Wasserstoffs bereitgestellt. Das beladene LOHC+ wird in die Freisetzungseinheit mit einer Katalysatorschüttung gepumpt. An den aktiven Zentren eines anderen Edelmetallkatalysators wird die chemische Bindung zwischen Energieträger und Wasserstoff wieder gelöst. Der Wasserstoff wird gasförmig aus dem Reaktor entnommen und einer Rückverstromungseinheit zugeführt. Der entladene Energieträger (LOHC-) wird in einen Lagertank gepumpt und somit dem Kreislauf wieder zugeführt.

SPEICHER-eRACK & ABGABE-eRACK

Unsere 66 kW eRACKS sind die Basiskomponenten für alle unsere Produkte.

Die Energie-Effizienz liegt bei 25% (Strom zu Strom). Das Nebenprodukt ist nutzbare Wärme.

Basierend auf unserem 66 kW eRACK bieten wir unsere containerbasierten eBLOCK- Lösungen von 66KW bis 1,65 MW elektrischer Leistung an.

Das SPEICHER-eRACK konvertiert elektrische Energie mittels Elektrolyse in Wasserstoff und speichert diesen in LOHC.
Das ABGABE-eRACK setzt den Wasserstoff wieder frei, welcher dann in der Brennstoffzelle verbrannt wird.
Das Basis-eRACK besteht aus einem Standard-19“ Rack System mit den Maßen 1100*600*2000 mm (L*B*H), welches zu Energiespeichern von Containergröße bis hin zu Hallengröße im GW Bereich skaliert werden kann.
Das eRACK wird fernüberprüft und ist nahezu wartungsfrei.

ERGEBNIS DER H2-INDUSTRIES TECHNOLOGIE

WIR HABEN DAS eRACK ERFUNDEN & DARAUS ENTWICKELTEN WIR UNSERE
eBLOCK PRODUKTFAMILIE.

H2-INDUSTRIES PRODUKTE & INGENIEURSDIENSTLEISTUNGEN



Standard Produkte


eBLOCK PRODUKTFAMILIE
INGENIEURSDIENSLEISTUNGEN

H2-INDUSTRIES PLANUNGSVORTEILE

Mit unseren qualifizierten Ingenieuren bieten wir unschlagbare Vorteile für jedes Projekt in der
Yachtindustrie, Schifffahrtsindustrie und für Energiespeicher-Gebäudebau.

Einfache Konstruktion

Baukastensystem

Unsere Basiskomponente, das 66 kW eRACK, basiert auf einem 19" Standard-Rack-System.

Leicht skalierbar, für jede gewünschte Yacht, Schiffsgröße oder Gebäudegröße anwendbar.

Kontakt:

+49 89 21 55 43 80 contact@h2-industries.com

Zentrale

Zentren

Geschäftsleitung

H2-INDUSTRIES SE
Theresienhöhe 30
80339 München
Deutschland

F&E, Produktion

H2-Maritime GmbH
Am Kellerholz 4
17166 Teterow
Deutschland